Startseite|IT-Lexikon|Server Monitoring

Server Monitoring

Als Server-Monitoring wird die kontinuierliche Überwachung eines Serversystems bezeichnet. Der Prozess überwacht die Systemressourcen eines Servers, wie etwa die CPU-Auslastung, den Speicherverbrauch, die Festplattenauslastung und sämtliche damit verbundenen Prozesse. Server Monitoring ist vor allem für die Kapazitätsplanung sehr hilfreich, indem es die Auslastung der Systemressourcen des Servers erfasst. Eine Server-Monitoring-Software hilft bei der Automatisierung des Prozesses der Serverüberwachung. Außerdem können auch andere leistungsbezogene Probleme wie Ressourcenauslastung, App-Ausfallzeiten und Reaktionszeiten identifiziert werden.

Im Hinblick darauf, dass leistungsfähige Server oftmals als Herzstück einer jeden betrieblichen IT-Infrastruktur gelten, ist das Server-Monitoring für Unternehmen äußerst wichtig. Sich anbahnende Komplikationen können so frühzeitig erkannt und behoben werden – Ausfallszeiten werden dadurch verhindert. Unternehmen können das Monitoring entweder selbst übernehmen oder an einen externen Dienstleister auslagern.

Nach oben